Online-Seminar-Reihe „Organisationale Resilienz – Kernkompetenz für Unternehmen im volatilen Marktumfeld“ startet am 27.10.2020

Was verbirgt sich hinter dem Begriff „Organisationale Resilienz“? Können Unternehmen widerstandsfähiger gegenüber den Herausforderungen einer zunehmend komplexen, volatilen und digitalisierten Umwelt werden? Gibt es hierfür ein Fitnessprogramm? Worauf ist zu achten und wie steigert man die „Widerstandsfähigkeit“ ganzer Belegschaften?

Diesen und vielen weiteren Fragen gehen der INQA Fachkreis Demografie und ddn e.V.  in einer Online-Seminar-Reihe zur Organisationalen Resilienz auf den Grund. Wir betrachten dabei auch die aktuelle und durch die Covid-19-Pandemie verschärfte Situation für Beschäftigte und Unternehmen aus unterschiedlichen Perspektiven.

Namhafte Referentinnen und Referenten aus Wissenschaft und Forschung sowie Praktikerinnen und Praktiker aus Unternehmen kommen zu Wort und teilen ihr Wissen mit Ihnen. Wir werfen Schlaglichter auf ausgewählte Branchen und verdeutlichen die Wirkung der Organisationalen Resilienz auf Unternehmen und Beschäftigte.

Individuelle und Organisationale Resilienz bedingen sich gegenseitig

Suchen Sie nach Antworten, wie Unternehmen und Beschäftigte die aktuelle Krise und die anstehenden Herausforderungen erfolgreich bewältigen oder sogar gestärkt daraus hervorgehen?

Wir starten mit den Online-Seminaren am 27.10.2020 um 10:30 Uhr. Den Auftakt macht Christiane Flüter-Hoffmann mit ihrem Online-Seminar: „Haben resiliente Betriebe Krisen besser gemeistert?“

Jede Woche erwarten Sie mehrere spannende Themen bis kurz vor Weihnachten. Wir freuen uns darauf, dass wir dabei auf Ihre Wünsche und Anregungen eingehen können und hoffen auf eine rege Teilnahme und spannende Diskussionen.

Programm – Übersicht der Seminar-Reihe

Haben resiliente Betriebe Krisen besser gemeistert?
Termin: 27.10.2020  • 10:30 – 11:30 Uhr  • ANMELDUNG & DETAILS

Sind resiliente Unternehmen erfolgreicher, agiler und gegenüber Krisen besser gewappnet? Diese Frage hat mit der Corona-Krise deutlich an Brisanz gewonnen. Denn gerade in einer Krise zeigt sich, wie stark Unternehmen sind, um die Krise nicht nur zu überleben, sondern sich bietende Chancen strategisch zu nutzen. Freuen Sie sich mit uns auf das Online-Seminar mit Frau Flüter-Hoffmann 

Das Edelmetall im digitalen Wandel – Wie lohnt sich der Invest in die Arbeitsfähigkeit von Mitarbeitenden über 50?
Termin: 04.11.2020  • 18:30 – 19:30 Uhr  • ANMELDUNG & DETAILS

Noch immer scheint es, dass Unternehmen dieses Risiko weitgehend ignorieren. Welche Risiken sich für die Organisationale Resilienz daraus ergeben und wie Unternehmen proaktiv handeln können, erläutert Ihnen Frau Dr. Rimbach in ihrem Online-Seminar. 

Digital, praktisch, gut? Wie deutsche Kliniken die digitale Transformation auch in Zeiten des Fachkräftemangels erfolgreich gestalten!
Termin: 12.11.2020 • 10:30 – 11:30 Uhr •  ANMELDUNG & DETAILS

Organisationale Unsicherheit und subjektive Widerständigkeit sind für die erfolgreiche Gestaltung betrieblicher Digitalisierungsprozesse funktional. Dies rückt Kompetenzerfordernisse, berufsfachliche Aneignungsstrategien und betriebliche Innovationschancen durch Mitwirkung in den Fokus.

Begleiten Sie uns mit Frau Michaela Evans und Frau Laura Schröer in die Welt des deutschen Gesundheitssystems und seiner Krankenhäuser.

Nur wer mitgestaltet, bestimmt mit, wie die Zukunft aussieht – wie Betriebsräte dazu beitragen, Unternehmen resilienter zu machen
Termin: 17.11.2020  • 10:30 – 11:30 Uhr  •  ANMELDUNG & DETAILS

Frank Pern ist seit mehr als 35 Jahren Betriebsratsvorsitzender der Miele & Cie KG im Werk Lehrte. Über 1.000 Beschäftigte zählte das Werk noch in den 70er Jahren, heute sind es gut zwei Drittel weniger. Dies sind Einschnitte, die viele traditionelle Industrieunternehmen in den letzten Jahren und Jahrzehnten verzeichnen mussten.

In seinem Online-Seminar werden wir das Thema „Organisationale Resilienz“ einmal aus der Perspektive von Betriebsräten betrachten. Mehr noch, Frank Pern wird uns seine Sicht auf das Thema aufzeigen – und dies sehr pragmatisch. Er schildert die Perspektive eines Praktikers, der nicht in erster Linie die „Organisatorische Resilienz“ als Ziel hat, sondern die Gesundheit seiner Kollegen und Kolleginnen und damit an der Basis für Organisationale Resilienz Großes bewirkt. 

Selbstorganisation und Reflexivität als Kernelemente von Organisationen der Zukunft
Termin: 24.11.2020 • 10:30 – 11:30 Uhr • ANMELDUNG & DETAILS

Gezielte Veränderungen, Anpassung an veränderte Marktbedingungen oder die rasche Umsetzung von Innovationen sind Themen, die Unternehmen besonders herausfordern. Warum schaffen dies einige Unternehmen besser als andere?

Erfahren Sie, wie Sie gemeinsam mit Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Weichen in Richtung Zukunft stellen, wie Sie die Stärken Ihrer Mitarbeitenden nutzen und gemeinsam Transformationsprojekte erfolgreich meistern, Ihre Belegschaft motivieren, gesund erhalten und deren Engagement für die Unternehmensziele dauerhaft sichern und dabei als Arbeitgeber Ihre Attraktivität steigern.

Renaissance der betrieblichen Sozialordnung – als Grundpfeiler für die Organisationale Resilienz?
Termin: 25.11.2020  • 18:30 – 19:30 Uhr • ANMELDUNG & DETAILS

Ein weiteres Highlight erwartet Sie im Online-Seminar von Herrn Josef Reindl. In dem Vortrag geht es um eine der zentralen Grundsäulen für die Widerstandsfähigkeit, Agilität und Veränderungsfähigkeit von Unternehmen – die Frage nach der betrieblichen Sozialordnung.

In seinem Online-Seminar entführt uns Josef Reindl in eine Welt, in der alles scheinbar noch in Ordnung war und vermittelt uns dabei ganz nebenbei, was für die Zukunft von zentraler Bedeutung sein wird.

Resilienz rechnet sich in Euro und Engagement – Arbeitsfähigkeit und Arbeitsfreude in Echtzeit messen und steuern
Termin: 02.12.2020  • 18:30 – 19:30 Uhr  •  ANMELDUNG & DETAILS

Science-Fiction? Lassen sich die Effekte von Resilienz wirklich auf das Unternehmensergebnis übertragen? Können die Effekte auf Produktivität, Qualität oder Fehlzeiten in Echtzeit gemessen und gesteuert werden? Für Dr. Gerhard Westermayer ist das schon längst keine Utopie mehr, sondern erprobte Praxis! Eine interessante Reise erwartet uns im Online-Seminar von Herrn Dr. Gerhard Westermayer.

Sicherheit braucht Veränderung
Termin: 08.12.2020  • 10:30 – 11:30 Uhr   •  ANMELDUNG & DETAILS

Hand aufs Herz, viele von uns haben sicherlich schon mal mit dem Gedanken gespielt, einen sicheren Job in einer Behörde, einer Versicherung, einer Bank oder einer Sparkasse in Erwägung zu ziehen. Für viele Menschen ist ein sicherer Arbeitsplatz eine wichtige Motivation bei der Berufswahl. Doch bedeutet das auch, dass in diesen Unternehmen dauerhafte Konstanz garantiert ist? Dass es keine beruflichen Veränderungen geben wird? Das wäre ein Trugschluss. Was passiert eigentlich mit Organisationen, die diese Sicherheit bieten und in denen Menschen arbeiten, die nach Sicherheit streben? Wie bewältigen solche Organisationen die immensen Herausforderungen des digitalen und demografischen Wandels?  Wie kommen sie in Veränderung und mehr noch, wie wird Veränderung zu einem Merkmal der Unternehmenskultur?

Dazu freuen Sie sich auf das Online-Seminar von Herrn Frank Weber und Herrn Thomas Pohl. 

Resilienz & Neugier – das unschlagbare Doppel für innovative und „enkelfähige“ Unternehmen
Termin: 09.12.2020 • 18:30 – 19:30 Uhr • ANMELDUNG & DETAILS 

Innere Stärke als Schlüsselkompetenz im „digitalen Wandel“? Davon überzeugen wird Sie Prof. Dr. Werner Stork und Maximilian Grund in einem weiteren spannenden Online-Seminar. Wenn wir über Veränderungsmanagement in der digitalen Transformation sprechen, wird deutlich, dass es nicht nur um die Umsetzung einer digitalen Geschäftsstrategie geht. Ziel ist es, eine Organisationsform und Unternehmenskultur zu schaffen, die von Offenheit und einer positiven Einstellung geprägt ist.

Phönix aus der Asche? Erneuerung und Wachstum der Stahlindustrie über gemeinsame Qualifizierungs- und Innovationsstrategie
Termin: 15.12.2020  • 10:30 – 11:30 Uhr  •  ANMELDUNG & DETAILS

Wie oft wurde in den letzten Jahrzehnten das ultimativ letzte Kapitel für die europäische und deutsche Stahlindustrie eingeläutet? Darf man an eine Erneuerung glauben und gibt es tatsächlich Hinweise, dass die Stahlindustrie in Europa vor einer Renaissance steht, aus der sie gestärkt erwachsen wird?

Gerne lassen wir uns von Antonius Schröder in seinem Online-Seminar am 15.12.2020 um 10:30 Uhr überzeugen. Verpassen Sie auf keinen Fall die Zukunft der Stahlindustrie in Europa und die faszinierenden Zwischenergebnisse aus dem Projekt European Steel Skills Alliance ESSA.  

Bitte beachten Sie den folgenden Hinweis:
Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist begrenzt. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aus technischen Gründen nicht allen Interessierten einen Platz zusichern können. Über die Teilnahme entscheidet die Reihenfolge Ihrer Anmeldung. Die Teilnahme ist kostenlos.

Aus technischen Gründen werden Sie auf eine externe Seite weitergeleitet, wenn Sie auf den LINK „Zur Anmeldung“ klicken. Diese Seite wird von unserem Servicepartner, der H-Faktor GmbH,  betrieben. Sämtliche Daten zu Ihrer Anmeldung werden gemäß den gültigen Richtlinien der DSGVO verarbeitet und mit Ende der Veranstaltungsreihe gelöscht.