Das Edelmetall im digitalen Wandel – Wie lohnt sich der Invest in die Arbeitsfähigkeit von Mitarbeitenden über 50?

„Alles – aber bleiben Sie mir weg mit dem Thema Demografie – das interessiert doch angesichts der Digitalisierung keinen mehr!“

Diese und ähnliche Aussagen hört man immer wieder und mit steigender Tendenz von Personalern, HR-Fachleuten und Geschäftsleitung! Aber gefährdet diese Haltung nicht die Organisationale Resilienz? Führt eine Kurzsichtigkeit in Fragen der Demografie nicht zwangsläufig in eine Krise für Innovation, Arbeitgeberattraktivität und Agilität? Kann man angesichts der massiven Verrentungswelle der Baby-Boomer-Generation in den nächsten 7-10 Jahren mit ruhigem Gewissen die dynamischen Effekte des demografischen Wandels auf das Unternehmen außer Acht lassen?

Referentin: Dr. Astrid Rimbach Studiengangsleitung MAS Gesundheitsförderung FFHS – Fernfachhochschule Schweiz

Download / Unterlagen

Folien (PDF)

Seminar-Aufzeichnung

Seminar-Beschreibung

Erfahren Sie in diesem Online-Seminar, wie die Organisationale Resilienz vieler Unternehmen durch den Fachkräftemangel und der drohenden Überalterung weiter Teile der Belegschaft massiv gefährdet wird. Hören Sie, wie sich Personalmangel auf die Leistungsfähigkeit des Unternehmens auswirken kann und wird- und welche gesundheitlichen Effekte auf die „Rumpfmannschaft“ warten, wenn sich Arbeit weiter verdichtet und Erholungszeiten fehlen.

Aus erster Hand erhalten Sie wichtige Informationen und Tipps, wie Sie sich und Ihr Unternehmen sicher positionieren, die Leistungsfähigkeit älterer Mitarbeitender, deren Wissen und Loyalität dauerhaft sichern. Erfahren Sie zugleich, wie Sie mit Ihrer Organisation für die raren Talente der Zukunft attraktiver werden, deren Potentiale nutzen und dauerhaft binden, und worauf Sie achten müssen, damit die notwendige digitale Transformation von allen Mitarbeitenden als Chance begriffen und aktiv genutzt werden kann.

Keinesfalls handelt es sich nach Ansicht von Frau Dr. Rimbach bei der Frage „Demografie“ um ein zu vernachlässigendes Thema, sondern hier trifft Megatrend auf Megatrend – Digitalisierung und demografischer Wandel. Die Szenarien und Datenlagen zu den alternden Belegschaften kamen zu früh, um als Risiko erkannt zu werden. Dadurch scheinen viele Unternehmen gegenüber dem jetzt akuten Risiko abgestumpft zu sein. Dass dies die Organisationale Resilienz vieler Unternehmen massiv gefährden wird, liegt dabei auf der Hand.

Mehr noch, aktuell investieren viele Unternehmen in die digitale Transformation. Sie schaffen neue Technik an, experimentieren mit neuen Prozessen, erproben sich im Home-Office und Remote-Work. Aber immer mehr Unternehmen stehen vor der Frage, wie sie diese neuen Formen der Arbeit mit ihren derzeitigen Beschäftigten dauerhaft erfolgreich gestalten können. Manchmal hilft da eine Änderung der „Haltung“, denn auch ältere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind eine wichtige Säule für eine erfolgreiche Transformation in eine digitale Zukunft.

Referentin

Dr. Astrid Rimbach verantwortete den Aufbau und Ausbau eines verbandlichen Beratungsangebotes zum betrieblichen Demografie- und Gesundheitsmanagement für 300 Unternehmungen mit knapp 65.000 Mitarbeitenden der chemischen Industrie in Norddeutschland.  Das Ziel war, unternehmensspezifische Vorgehensweisen für die vorwiegend mittelständischen Unternehmen zu entwickeln und umzusetzen. Astrid Rimbach gilt als ausgewiesene Expertin mit umfangreicher Expertise in Wissenschaft und Praxis. 

Moderator

Dr. Götz Richter, Diplom-Sozialwissenschaftler, geb. 1959, hat ab 1989 an der Universität Bremen arbeitssoziologische Forschungsprojekte durchgeführt. Promotion zum Dr. rer. pol im Jahr 1998. Anschließend in der Arbeitszeit- und Personalberatung tätig. Seit 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA). Im Jahr 2012/13 hat Dr. Richter am Jacobs Center on Lifelong Learning & Institutional Development an der Jacobs University Bremen zu Erwerbsverläufen und Tätigkeitswechseln in der Industrie geforscht. Seit 2015 in der „Initiative Neue Qualität der Arbeit“ engagiert. Außerdem Leiter des Forschungsprojektes „Lernförderliche Arbeitsgestaltung im Dienstleistungssektor: Die Rolle von Führungskräften“ in der BAuA.

Buch- und Zeitschriftenveröffentlichungen zu den Themen Kompetenzförderung, Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit, Changemanagement, Personalentwicklung.

Dr. Götz Richter

Dr. Götz Richter

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)