Die Resilienz-Toolbox, Inhalte und Erfahrungen aus einem Werkzeugkoffer der Siemens AG

Als traditionsreiches, globales Unternehmen besitzt Siemens eine lange Geschichte, die seit Beginn von Erneuerung und Wandel geprägt ist. Über Jahre hinweg hat sich die Firma immer wieder selbst neu erfunden, neue Märkte mit neuen Produkten und Leistungen erobert und konnte sich somit weltweit einen Namen als Top-Technologiekonzern etablieren. Seinen starken Innovationsgeist schreibt das Unternehmen dabei in erster Linie seinen Mitarbeitern zu, welche tagtäglich an der Zukunft und der Wirtschaftskraft des Konzerns arbeiten.

Download / Unterlagen

Folien Download (PDF)

Umfrageergebnis

Seminar-Aufzeichnung

Seminar-Beschreibung

Ohne Frage waren die letzten Jahre – allen voran das turbulente Jahr 2020 – aufgrund des dynamischen Wandels auch für Siemens herausfordernd und es zeigt sich, wie auch in vielen anderen Bereichen, dass eine gewisse Stabilität im Wandel entscheidend für die Zukunft eines Unternehmens sein kann. Die Arbeitswelt verändert sich über den gesamten Konzern in rasanter Geschwindigkeit. Um in dieser schnelllebigen Welt zurecht zu kommen, benötigen Mitarbeiter wie Unternehmen Resilienz.

Resilienz bezeichnet dabei die psychische Widerstandsfähigkeit, Krisen ohne anhaltende Beeinträchtigungen zu meistern. Organisationale Resilienz meint dabei das, was Unternehmen in Zeiten von Veränderungen widerstandsfähig gegenüber externen Einflüssen und Risiken macht, und ist somit in der heutigen Zeit ein zentraler Faktor, um als Unternehmen zu bestehen.

In der Praxis bedeutet das, in allen Unternehmensbereichen auf Veränderungen schnell und gezielt zu reagieren und im Optimum auf Basis von Erfahrungswerten Entwicklungen bereits vorauszusehen und proaktiv zu reagieren. Damit wächst (Organisationale) Resilienz über das traditionelle Betriebliche Gesundheitsmanagement hinaus und wird zu einem strategisch wichtigen Erfolgsfaktor der Siemens AG. Dabei prägt sie die Kultur und das Wertesystem eines Konzerns, der sich bereits seit mehr als 172 Jahren der Innovation und dem Fortschritt verschrieben hat.

In diesem Online Seminar erhalten Sie einen Einblick in das Siemens Health Management. Sie erfahren, wie ein globaler Konzern den vielzähligen Anforderungen zur Sicherung der Organisationalen Resilienz begegnet und diese managt. Zudem erhalten Sie einen Einblick, wie das Health Management auf die unterschiedlichsten Herausforderungen unserer Zeit reagiert und wie mit Hilfe der Resilienz Toolbox Mitarbeiter in ihrer persönlichen Resilienz gefördert werden und selbst kleine Einheiten in diesem globalen Großkonzern dazu befähigt werden, die für sie sinnvollen und wirksamen Maßnahmen zu identifizieren und effektiv umzusetzen.

Unsere Referentinnen und Referenten berichten aus ihrem Erfahrungsschatz, welche Widerstände sie auf ihrem Weg begleitet haben und wie sie diese überwinden konnten. Klaus Pelster, Head of Health Management Deutschland; Beatrix Große, Sozialberatung; Monika Georgakas, Sozialberatung, und Matthias Rößle, Fachleitung Sozialberatung, stellen die Resilienz Toolbox der Siemens AG vor.

Dieser Vortrag richtet sich nicht nur an Health Manager aus Großkonzernen, sondern auch an Verantwortliche in klein und mittelständischen Unternehmen, die vor vergleichbaren Herausforderungen stehen. Denn was im Großen funktioniert, bedarf oftmals nur einem kleinen Impuls, um im Kleinen Wirkung zu entfalten.

Referent und Referentinnen

Matthias Rößle

Matthias Rößle

Fachleitung Sozialberatung Siemens AG

Beatrix Groß

Beatrix Groß

Betriebliche Sozialberatung Siemens AG

Monika Georgakas

Monika Georgakas

Betriebliche Sozialberatung Siemens AG

Matthias Rößle

Seit 16 Jahren in der internen Sozialberatung der Siemens AG tätig. Seit 2016 Fachleitung der Sozialberatung der Siemens AG in Deutschland. Zu seinen Aufgaben zählt unter anderem proaktiv Trends und Entwicklungen aufzugreifen, auf ihre Auswirkungen hin zu beleuchten und geeignete Angebote zu entwickeln. Immer verbunden mit dem Ziel des dauerhaften Erhalts, der Wiederherstellung und der Förderung von Motivation, Leistungsfähigkeit und Gesundheit von Mitarbeitern, Führungskräften und Teams. Nach mehrjähriger Beschäftigung mit dem Themenfeld Resilienz initiierte er 2019 die Konzeption einer siemensinternen Toolbox Resilienz.

Beatrix Groß und Monika Georgakas

sind als Senior Consultants mit langjähriger Berufserfahrung in der Sozialberatung der Siemens AG tätig. Sie unterstützen Mitarbeiter, Führungskräfte und Teams im Rahmen von vertraulichen Coachings, Moderationen, Teamentwicklungen und fördern aktiv das Gesundheitsmanagement im Betrieb. Zu einem ihrer Schwerpunktthemen gehörte die Entwicklung von zentralen Elementen für die siemensinterne Toolbox Resilienz sowie gegenwärtig deren Umsetzung und Weiterentwicklung.

Moderator

Klaus Pelster

Seit dem Abschluss des Studiums der Sportwissenschaften an der Deutschen Sporthochschule Köln im Jahr 1993 ist Klaus Pelster im Betrieblichen Gesundheitsmanagement tätig. Vor seinem Wechsel zur Siemens AG im Jahr 2012 leitete er das Beratungsfeld Health Management bei der Mercer Deutschland GmbH in Düsseldorf. Zuvor war er stellvertretender Leiter des Instituts für Betriebliche Gesundheitsförderung BGF GmbH in Köln. 2008 schloss er den berufsbegleitenden MBA-Studiengang „Sustainability Management“ an der Leuphana Universität Lüneburg ab. Gemeinsam mit Dr. Götz Richter leitet Klaus Pelster den INQA Fachkreis Demografie, der die aktuelle Webinarreihe „Organisationale Resilienz“ organisiert hat.

Klaus Pelster

Klaus Pelster

Head of Health Management Human Resources Environmental Protection, Health Management and Safety